Aktuelles

Sommersemesterstart auch für MAP

 

Für die MAP-Teilnehmer wartete nicht nur die Sonne zu Anfang des Sommersemesters in Münster, sondern auch das zweite interne Event: Crack(er)s & Cheese! Gemäß dem ersten Teil des Eventnamens fanden sich die MAP-ler am 26. April in der Heribert-Meffert-Bibliothek zusammen, um gemeinsam in Gruppen Brain Teaser zu lösen und Fallstudien zu bearbeiten. Um auch dem zweiten Teil des Eventmottos gerecht zu werden, ging es nach getaner Arbeit für die MAP-Mitglieder in die Hafenkäserei Münster. Mit schönem Ausblick auf den Münsteraner Hafen wurde die Geschichte der Hafenkäserei und die Zubereitung von Käse erklärt. Nach anschließender Käseverkostung ließen die MAP-ler den Abend gemütlich im Café Med ausklingen.



Das zweite Event – Amazon bei MAP

 

Das neue Jahr startete für die MAP-Mitglieder mit einem Unternehmensevent von Amazon.  Für den Workshop am
1. Febuar kamen drei Mitarbeiter des Standorts München nach Münster, um die MAP-Mitglieder kennenzulernen und Amazon in einer spannenden Präsentation vorzustellen. Dabei erhielten die Studierenden aus erster Hand Einblicke in die Kultur und Arbeitswelt von Amazon. Auch interessante Themen wie die Leadership Principles und die dynamische Arbeitsweise wurden ihnen an diesem Tag nähergebracht.

 

Im Anschluss bekamen die Studierenden die Möglichkeit sich in Fallstudien mit aktuellen Herausforderungen der verschiedenen Geschäftsbereiche von Amazon auseinanderzusetzen und kreative Lösungen zu entwickeln. Die Unternehmensvertreter standen den Studierenden während der Bearbeitung und für Fragen tatkräftig zur Seite. Nach einer kurzen Präsentationsrunde und anschließendem Feedback konnten die Studierenden bei einem entspannten Get-Together den Mitarbeitern ihre Fragen stellen und Kontakte knüpfen.

 

Wir bedanken uns für einen tollen Tag und freuen uns auf kommende Events mit Amazon!


Das erste Event - MAP bei Schacht One

 

In diesem „MAP-Jahr“ fand am 15. Dezember 2017 das erste Event in Essen auf Zeche Zollverein bei unserem Unternehmenspartner Schacht One statt. Dass es sich bei dem Workshop um Zukunftsthemen und an deren Herangehensweise handeln wird, erschloss sich den MAP-lern bereits beim Betreten des modern eingerichteten Büros inmitten des UNESCO-Welterbes. Für die Studierenden hatten die Mitarbeiter in ihren Geschäftsräumen ein umfangreiches Programm vorbereitet.

 

 

Zunächst wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Schacht One als ein Digitalunternehmen der Franz Haniel & Cie. GmbH vorgestellt. Als Unternehmen steht Schacht One für Aufbruch, Ausdauer und Authentizität und fördert digitale Ideen, den Treibstoff für kommendes Wachstum. Im Schulterschluss mit den Geschäftsbereichen der Haniel & Cie. GmbH setzt Schacht One dabei konkrete Digitalprojekte durch eine besonders zukunftsorientierte Arbeitsweise um.

 

Dr. Sebastian Schäfer erläuterte wichtige Tools dieser Arbeitsweise und die MAP-ler setzten diese im  Verlauf des Workshops direkt um. Unter der Aufsicht der Experten arbeiteten die Studierenden an einem realen Auftrag eines Schacht One Kunden. So wurden in einem sogenannten „Design Studio“ kreative Ideen entwickelt, mittels „Dot-Mocracy“ gemeinsam Entscheidungen getroffen und mit dem „Service Canvas“ Ideen konkretisiert. Abschließend stellten die einzelnen Gruppen ihre erarbeiteten Konzepte in einem Pitch vor.

 

MAP bedankt sich in diesem Sinne noch einmal herzlich für die Gastfreundschaft und das erkenntnisreiche und interaktive Event bei Schacht One. Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Partnerschaft.


Die MAP-Weihnachtsfeier

 

Am 29. November 2017 war es soweit: Im Rahmen einer gemütlichen Weihnachtsfeier lernten sich die MAP-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zum ersten Mal kennen. Für das erste gemeinsame Treffen fanden sie sich in den Räumlichkeiten der KSHG direkt in Universitätsnähe zusammen.

 

Mithilfe der Vielzahl an mitgebrachten Leckereien wurde für die kulinarische Verpflegung aller Gäste gesorgt. Im Vordergrund der Weihnachtsfeier stand dabei das gegenseitige Kennenlernen der Mitglieder, da sich diese erstmalig aus den verschiedenen Jahrgängen zusammenfanden. So durften auch die berühmten Kennenlernspiele nicht fehlen. Fragen wie „Welcher Teilnehmer hat bereits die Alpen zu Fuß überquert?“, „Wer von den MAP-lern hat bereits ein Informatikstudium abgeschlossen?“ oder „Wer von den MAP-lern ist mit dem Fahrrad durch Südkorea gereist?“ galt es zu beantworten. Hierdurch wurde bereits ein starkes Netzwerk geschaffen, das Bachelor- und Masterstudierende miteinander vereint.

 

Die Weihnachtsstimmung kam zu guter Letzt noch durch die Anwesenheit des Grinchs, des Weihnachtsmanns und dessen Elf auf. Die vorgetragenen Gedichtzeilen

 

„Ich bin mir sicher, das [MAP] wird ´ne tolle Zeit,
und zum ersten Event ist’s auch nicht mehr weit!“

 

fassen zusammen, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von MAP fortan zusammenschweißt: Das Wissen darum, dass ihnen mit der Aufnahme ins MAP-Programm und mit dessen Praxispartnern eine spannende und ereignisreiche Zeit bevorsteht.